Geh doch mal raus!

Geh doch mal raus!

Mein heutiger Anreiz ist für alle die Menschen, die Ihren süssen Hintern nicht hochbekommen. Eins ist klar wer zu viel zu Hause hockt isoliert sich immer mehr und wird immer und immer weniger Lebensfreude empfinden.

Auch wenn Ihr in einer schwierigen Lebensphase steckt könnt Ihr Euch darin üben die schönen Dinge im Leben zu erkennen. Ich habe sowas natürlich auch schon erlebt. Mir hat damals ein Glückstagebuch geholfen.

Fangt an jeden Abend vor dem Schlafen Euch daran zu erinnern was es Schönes an diesem Tag gab und schreibt mindestens 3 Dinge auf. Am Anfang seht Ihr vielleicht noch nicht so viel, weil Euer Fokus eher auf den Dingen liegt die nicht so gut liefen, aber ich kann Euch versichern es lohnt sich den Fokus neu auszurichten. Ihr wollt einige Beispiele?

Okay …..
Zum Beispiel:

  • der Duft von frisch gekochtem Kaffee
  • der Geschmack einen Marmelade
  • die Freude auf einen Kuchen am Nachmittag
  • das Zwitschern eines Vogel
  • eine schöne Blume am Wegesrand
  • die Musik eines Straßenmusikers
  • ein Lächeln der Kassiererin im Supermarkt
  • ein Schmetterling
  • oder der Duft einer Blume

Ich wünsche Euch ein schönes und achtsames Wochenende!

Du kannst diesen Beitrag gern teilen.

Schreibe einen Kommentar