Life in a year

Life in a year

Gestern habe ich einen Film gesehen “Life in a year”. Er hat mich zum weinen gebracht, okay ich bin da nah am Wasser gebaut und doch hat dieser Film Tiefgang und einen tolle Botschaft.

Die Handlung dreht sich um einen jungen Mann der noch bei seinen Eltern lebt. Die Familie lebt im Wohlstand und besonders der Vater hat das Leben des jungen extakt durchgeplant und getaktet. Ziele werden geplant und eine Abweichung wird nicht toleriert.

Viel Drill und Ordnung. Mir war schnell klar dass der Sohn früher oder später aus diesem System ausbrechen wird. Seine eigenen Identität blieb auf der Strecke, Raum sich selbst zu entdecken, herauszufinden was er will gab es nicht.

Ein talentierter Rapper, der um die Erwartungen seines Vaters zu erfüllen sich immer wieder unterdrückte.Eines Tages lernte er, Daryn eine Frau kennen und verliebte sich. Um ihr Herz zu erobern überwand er so einige Hürden. Er durfte einfach er selbst sein ohne diesen ganzen Schnickschnack den er sonst als reicher Sohn gewohnt war. Sie zeigte ihm ein Leben mit Verrücktheiten und Spaß.

Isabell die junge Frau trug ein Geheimnis mit sich und wollte sicher auch nicht verletzt werden. Sie wurde von ihrer Mutter allein gelassen und bekam einmal im Jahr eine Postkarte. Dies lief bereits 12 Jahre so und lies viel Schmerz und Verletzung erahnen.

Daryn’s Vater bekam irgendwann Wind von der Sache, es passte ihm überhauptnicht. Er wollte doch das sein Sohn in Harvard studiert. Die Auseinandersetzung als junger Mensch seinen eigenen Weg zu finden, wenn es nötig ist sich auch mutig gegen die Eltern zu stellen, diese Zerissenheit war deutlich zu spüren.

Daryn & Isabell fanden zusammen und entschieden sich ihr letztes Jahr gemeinsam zuverbringen. Isabel war unheilbar erkrankt und hatte eine besondere Einstellung zum Leben. Keine Zeit zu verschwenden, auf Menschen zu setzen die halten was sie versprechen und er hatte den Mut und Freude zur Unterstützung um ihr einige Wünsche zu erfüllen. So entstand der Plan ein ganzes Leben in nur ein Jahr zu packen.

Dieser Film zeigte mir wieder wie wichtig es ist Mutmacher zu haben und seine Zeit mit Freude auszufüllen. Wir wissen nicht wie viel Zeit uns bleibt.

Du kannst diesen Beitrag gern teilen.

Schreibe einen Kommentar